Aktuelle Kurse

Welpenschule / Einsteiger – Gruppenkurs

Die Kurse beinhalten jeweils 4 Termine.
Zeit:  jeweils Samstag 9.30 – 11.00 Uhr  (1,5 Stunden).
Der Kurs ist auf maximal 6 Teams begrenzt.
Der Preis je Gruppenkurs beträgt 159,00€.

Februar-Gruppe:  3.02.2018, 10.02.2018, 17.02.2018, 3.03.2018

April-Gruppe: 7.04.2018, 14.04.2018, 21.04.2018, 28.04.2018

Mai-Gruppe: 26.05.2018, 2.06.2018, 16.06.2018, 23.06.2018

Basiskurs 1 – Gruppenkurs

Die Kurse beinhalten jeweils 4 Termine.
Zeit:  jeweils Samstag 11.30 – 13.00 Uhr  (1,5 Stunden).
Der Kurs ist auf maximal 6 Teams begrenzt.
Der Preis je Gruppekurs beträgt 159,00€.

Februar-Gruppe:  3.02.2018, 10.02.2018, 17.02.2018, 3.03.2018

April-Gruppe: 7.04.2018, 14.04.2018, 21.04.2018, 28.04.2018

Mai-Gruppe: 26.05.2018, 2.06.2018, 16.06.2018, 23.06.2018

Basiskurs 2 – Gruppenkurs

Für all jene, welche nach dem Basiskurs 1 mehr möchten als den normalen Grundgehorsam, ist der Basiskurs 2 genau die richtige Ergänzung zum Weitermachen.

Die Kurse beinhalten jeweils 4 Termine.
Zeit:  jeweils Samstag 13.30 – 15.00 Uhr  (1,5 Stunden).
Die Startzeiten  können sich ändern, wenn ein Training ausserhalb des Trainingsgeländes stattfindet.
Der Kurs ist auf maximal 6 Teams begrenzt.
Der Preis je Gruppekurs beträgt 159,00€.

Februar-Gruppe:  3.02.2018, 10.02.2018, 17.02.2018, 3.03.2018

April-Gruppe: 7.04.2018, 14.04.2018, 21.04.2018, 28.04.2018

Mai-Gruppe: 26.05.2018, 2.06.2018, 16.06.2018, 23.06.2018

Einzeltraining 

Individuelles Einzeltraining ist jederzeit möglich. Um auf Ihre Bedürfnisse einzugehen vereinbaren Sie bitte einen Termin für ein Erstgespräch.

Für alle Kurse gilt

In Abhängigkeit des Lerntempos und Können des Hundes ist ein Wechsel während des gebuchten Kurses in den nächst höheren Kurs in Abstimmung mit dem Hundeschul-Team möglich.

Es handelt sich um abgeschlossene Gruppenkurse mit festen Terminen und fester Stundenzahl.

In allen Kursen werden, neben sehr viel Praxisübungen, auch theoretische Kenntnisse vermittelt.  Hierbei ist es uns wichtig Ihnen etwas an die Hand zu geben, das Sie im Alltag auch nutzen können.

Aktuelle Workshops

2018

RALLY OBEDIENCE  – FÜR EINSTEIGER

Die Workshops bestehen aus  jeweils 3 Terminen.
Zeit:  jeweils Samstag 13.30 – 15.00 Uhr  (1,5 Stunden).
Mindesteilnehmer: 6 Teams .
Der Preis je Workshop beträgt 99,00€.
Voraussetzungen: Keine

Februar-Gruppe:  3.02.2018, 17.02.2018, 3.03.2018

April-Gruppe: in Planung

Mai-Gruppe: in Planung

Rally Obedience ist eine relativ junge Sportart aus den USA, die bereits viele Fans in Deutschland gewinnen konnte. Hier steht der Spaß für Mensch und Hund im Vordergrund. Bei der Kombination aus Parcours und Obedience-Übungen ist Präzision und Tempo zugleich gefragt.

Diese Sportart ist für fast jeden Hundehalter geeignet und passt durch die abwechslungsreiche Vielfalt auch zu den meisten Hunden. Rally Obedience kommt mit wenig Zubehör aus und ist unkompliziert durchführbar. Nicht nur für Profis: selbst Kinder können im Parcours schon spielerisch mit ihrem Hund Unterordnungsübungen probieren.

Im Vordergrund steht die perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund, denn beim Rally Obedience ist partnerschaftliche Zusammenarbeit als Team gefragt.

So funktioniert es

Der Hundeführer durchläuft mit seinem Hund einen vorgegebenen Parcours, der möglichst schnell und präzise abzuarbeiten ist. An jeder Station finden sie ein Schild, auf dem angegeben ist, was dort zu tun ist und in welche Richtung es anschließend weitergeht.

Das Besondere an diesem Sport: Hund und Mensch dürfen und müssen während ihrer Arbeit ständig miteinander kommunizieren. Der Hund darf jederzeit angesprochen, motiviert und gelobt werden.

Die Aufgaben im Parcours bestehen aus klassischen Unterordnungs-Übungen wie Sitz-, Platz-, Steh-Kommandos, aber auch Kombinationen aus diesen Elementen. Es sind Richtungsänderungen um 90°, 180° und 270° nach rechts und links zu absolvieren sowie 360° Kreise. Andere Schilder fordern auf, einen Slalom um Pylonen zu machen oder den Hund über eine Hürde voraus zu senden oder abzurufen. Fester Bestandteil eines Parcours sind außerdem die so genannten Bleib- oder Abrufübungen. Eine Besonderheit ist die Übung zur Futterverweigerung, bei der das Team an gefüllten Futternäpfen vorbei gehen muss, ohne dass sich der Hund bedient.
Quelle: http://www.vdh.de/hundesport/rally-obedience/

2018

RUFST DU NOCH …. ODER STOPPT ER SCHON?

mit Nicole Lützenkirchen (www.mein-wildfang.de)
TERMIN: Sonntag 11.02.2018
Zeit: 10 – 14 Uhr
Teilnahmegebühr je Team: 99,00€
Mindestteilnehmer: 6 Teams
Voraussetzungen: Kontakthalten, Bleib-3 (Hund bleibt am Gegenstand liegen)

Wer kennt es nicht: Alleine am Feldrand stehen, Dein Hund rennt im Schweinsgalopp hinter einem Hasen her und ist taub für Dein immer schriller werdendes „Hiiiiieeeeerrrrr“! Im Kurs und im Workshop „Rufst Du noch – oder stoppt er schon?“ werden wir Schwerpunktmäßig am freudigen Kontakthalten Deines Hundes, dem sicheren Rückruf und dem Aufbau eines Stopp-Signals arbeiten.

In dem Workshop stehen folgende Themen im Vordergrund

Nach diesem Workshop wirst Du das Werkzeug zur Hand haben, um weiter an den Grundsteinen des Kontakthaltens, des Stoppens und des Rückrufes in Deinem Alltag zu arbeiten.

2018

APPORTIEREN – MEHR ALS NUR STÖCKCHEN HOLEN?

mit Nicole Lützenkirchen (www.mein-wildfang.de)
TERMIN: Sonntag 4.03.2018
Zeit: 10 – 14 Uhr
Teilnahmegebühr je Team: 99,00€
Mindestteilnehmer: 6 Teams
Voraussetzungen: Kontakthalten, Bleib-3 (Hund bleibt am Gegenstand liegen)

Apportieren ist für dich eine gute Möglichkeit deinen Hund zu beschäftigen, ihn zum Denken zu bringen und sein Interesse an Dir und an dem was du tust zu fördern. Du hast unter anderem die Möglichkeit deinen Hund zu lenken, ihn zu stoppen, Absprachen in Hinsicht auf Beute zu treffen und seine Ruhe zu fördern.

In dem Workshop stehen folgende Themen im Vordergrund

  • Motivation einen Gegenstand aufzunehmen
  • Tauschgeschäfte und warum sie so wichtig sind!
  • Fördern von Ruhe und Konzentration
  • Unsere Körpersprache – oder warum läuft mein Hund nach links, wenn ich rechts meine?
  • Variationsmöglichkeiten finden – Aufgaben abwechslungsreich gestalten.

 

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt wird das Erkennen von individuellen Stärken und Schwächen in Eurer Teamarbeit sein. Die Kurse und Workshops sind breit gefächert und vermittelt unsere Idee des zwangsfreien Apports und den damit verbundenen vielfältigen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Wir möchten Hundebesitzer ansprechen, die für Ihren Vierbeiner eine Beschäftigungsmöglichkeit suchen, aber auch Hundeführer aus dem Gebrauchshundewesen wie der Jagd.

2018

MANTRAILEN – WAS IST DAS?
PERSONENSUCHE FÜR EINSTEIGER

mit Nicole Lützenkirchen (www.mein-wildfang.de)
TERMIN: Sonntag 17.06.2018
Zeit: 10 – 16 Uhr
Teilnahmegebühr je Team: 139,00€
Mindestteilnehmer: 6 Teams
Voraussetzungen: Keine

In den Medien taucht immer wieder der Begriff Mantrailer, Fährtenhund oder Personensuchhund auf. Doch was steckt hinter diesen Begriffen?

Dieses Angebot richtet sich an alle interessierten Hundeleute, die die Arbeitsweise eines Personensuchhundes kennenlernen möchten.

In dem Workshop werden wir in Theorie und Praxis aufzeigen, was der ausgebildete Personensuchhund leistet, was er wahrnimmt und wie erfolgreiche Teamarbeit aussieht.

Passend zu jedem Team unterstützen wir die Teilnehmer bei den ersten Schritten zur Personensuche, leiten an, geben Hinweise und Tipps, damit jeder die tollen Eigenschaften seines Hundes erfahren, fördern und nutzen kann.

Der Theorieteil des Workshops findet auf unserem Hundeschulgelände (Halle) statt. Der Praxisteil wird auf einem naheliegenden Gelände durchgeführt, hierfür werden wir einen Ortswechsel einplanen.

2018

ALLEIN IM WALD?

mit Nicole Lützenkirchen (www.mein-wildfang.de)
TERMIN: Samstag 30.06.2018
Zeit: 10 – 16 Uhr
Teilnahmegebühr je Team: 139,00€
Mindestteilnehmer: 6 Teams
Voraussetzungen: Kontakthalten, Bleib-3 (Hund bleibt am Gegenstand liegen), evtl. ein bischen apportieren

DIE GEMEINSAME ZEIT GENIESSEN

In der Praxis, während des Unterrichts, läuft es gut zwischen Dir und Deinem Hund. Aber wie sieht es mit Eurem Training außerhalb des Hundeplatzes aus? Wie kannst Du das Gelernte, möglichst kreativ, auf Spaziergängen im Wald und in Deinem Alltag einbauen?

In dem Workshop stehen folgende Themen im Vordergrund

Was habt ihr bis jetzt zusammen erarbeitet?
Wie sieht Euer täglicher Spaziergang aus?
Was könnt ihr hier tun, um das Gelernte zu festigen?
Ihr bekommt Aufgaben gestellt, die Du mit Deinem Hund alleine und ganz in Ruhe lösen kannst. Mal ganz konzentriert zusammen arbeiten und es dabei genießen zusammen draußen zu sein.

Der gesamte Workshop findet im Wald statt, hierfür wird ein Treffpunkt außerhalb des Hundeschulgeländes vereinbart.

2018

LONGIEREN  – MEHR ALS NUR IM KREIS LAUFEN?

TERMIN: Neuer Termin in 2018
Teilnahmegebühr je Team: noch nicht bekannt
Mindestteilnehmer: 6 Teams

Das körpersprachliche Longieren mit Hund ist eine wunderbare Möglichkeit, die Verbundenheit und Kommunikation zwischen Hund und Mensch herzustellen, zu verbessern und zu festigen.

Zunächst stehen die Körperhaltung/Körpersprache und das Timing des Menschen im Fokus des Trainings. Der Hund wird zu Beginn mit Leine, später körpersprachlich um einen Kreis geführt. Das Longieren stärkt die Bindung zwischen Mensch und Hund, da beide trotz der räumlichen Distanz in beständiger Kommunikation agieren.

Der Hund wird geistig und körperlich ausgelastet und lernt konzentriert, achtsam und unter Anleitung zu arbeiten. Grundlegende Kommandos werden ebenso trainiert wie einfache Verhaltensregeln, die im Alltag häufig gebraucht werden.

Um das Ganze noch etwas abwechslungsreicher zu gestalten, werden ggf. Tricks oder Agilitygeräte (Tunnel, Sprünge …) einbezogen.

In dem Workshop stehen folgende Themen im Vordergrund

Der Mensch lernt …

  • den Körper bewusster zu bewegen,
  • seine Körpersprache zur Kommunikation mit dem Hund zu nutzen,
  • die Wirkung der Körpersprache auf den Hund zu verstehen,
  • durch Körpersprache den Hund zu leiten,
  • die Körpersprache des Hundes zu erkennen und zu verstehen.

 

Der Hund lernt …

  • den Menschen und seine Körpersprache zu verstehen,
  • auf seinen Menschen und dessen Körpersprache zu achten,
  • dem Menschen zu vertrauen,
  • sich vom Menschen leiten zu lassen.

 

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig, jedoch sollte beim Hund ein normaler Grundgehorsam vorhanden sein.

Vorbeugende Erziehung schafft ideale Bedingungen für ein lebenslanges entspanntes Miteinander.

Titel