Suchen und Apportieren

Eine sinnvolle Beschäftigung

Das Thema Apportieren beinhaltet weitaus mehr als der Begriff im ersten Moment vermuten lässt. Apportieren ist ein hervorragendes Mittel, um den Hund sinnvoll körperlich und geistig auszulasten.

Apportieren wird leider viel zu oft mit Stöckchen oder Bällen werfen verwechselt. Damit hat „Suchen und Apportieren“ jedoch rein gar nichts zu tun. Es ist geradezu enorm wichtig, dass der Hund nicht jedem Ball unkontrolliert hinterherläuft und somit dieses Verhalten auf andere Bewegungsreize wie Vögel, Hasen, Jogger, Radfahrer etc. überträgt.

Abgeleitet von der jagdlichen Arbeit werden Aufgaben gestellt, in denen der Hund sogenannte Dummies apportiert und im fortgeschrittenen Stadium auch das Einweisen und die Verlorensuche mit dem Dummy erlernt. Eine Grundvoraussetzung für das Apportieren ist die Lust auf diese sehr fordernde Zusammenarbeit mit dem Menschen und ein guter Grundgehorsam.

Apportieren bietet Spaß und artgerechte Auslastung sowie Training der Impulskontrolle.